Willkommen bei der Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn e. V.

____________________________________________________________________________

 

NACHRUF für Karl-Friedrich Michl

____________________________________________________________________________

  

 

 

Einladung zur Sommerwanderung am 20.6.2021

Die diesjährige Sommerwanderung unter der Leitung von Alfred Franz findet am 20. Juni statt und führt in einen Waldbereich der Usenborner Gemarkung, welcher vielleicht im Verlauf der kommenden Jahre vollkommen umgestaltet und seine Funktion als Wald weitgehend verlieren wird. Diese 8 km lange Route wurde bisher bei Wanderungen der Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn in Teilabschnitten noch nie begangen. Neben geschichtlichen Aspekten werden vor allem geplante Nutzungsänderungen mit ihren Folgen im Vordergrund stehen.

Die ca. dreistündige Wanderung beginnt um 9:30 Uhr am Dorfbrunnen in Usenborn nahe der St. Simon-Judae-Kirche („Brunnenstraße“ Abzweig „Am Stockberg“). Dort wird die Wanderung auch enden.

Parkplätze für die auswärtigen Gäste stehen am Startpunkt zur Verfügung.

Mit der Teilnahme an der Wanderung verpflichtet man sich, die wegen Corona vorgegebenen Abstandsregeln zu beachten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist im Freien nicht verpflichtend. Wer an der Wanderung teilnehmen möchte, muss sich in eine Teilnehmerliste eintragen. Die Veranstaltung findet gänzlich im Freien statt.

Ein Versicherungsschutz für diese Wanderung kann vom Verein und dem Wanderführer nicht übernommen werden.

 

 

 

Ein Herz für Bienen

 

 

An alle Garten- und Wiesenbesitzer

 

Bitte lassen Sie beim Mähen des Rasens oder der Wiese immer auch einen Teil stehen, die Bienen werden es Ihnen danken.

.

.

Termine 2021

 

Folgende Termine wurden unter Vorbehalt festgelegt:

 

So. 20.06.2021 - 09.00 Uhr - Sommerwanderung 

So. 11.07.2021 - 11.30 Uhr - Jahreshauptversammlung incl. Vorstandswahlen

So. 10.10.2021 - 09.00 Uhr - Herbstwanderung

Mo. 06.12.2021 - 17.00 Uhr - Nikolausumzug

 

 

Frühjahrswanderung fand am 11.4.2021 statt

Viel Wissenswertes zu Naturschutz und Geschichte

 

Frühjahrswanderung der Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn e. V.

 

Der Wettergott hatte ein Einsehen und beendete den Regen, bevor der Natur- und Geoparkführer Alfred Franz die 13 Gäste zur Frühjahrswanderung der Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn am Dorfbrunnen begrüßen konnte. Und das gute Wanderwetter durfte die Gruppe während der gesamten Wanderung genießen. Für die Ortsfremden gab es anfangs ein paar Erläuterungen zum Dorf.

 

Dann setzte sich die Gruppe talabwärts entlang des Brunnenbaches in Bewegung und nach wenigen hundert Metern war der Dorfrand in der Straße „Im Buchwald“ erreicht, wo sich das Eingangsportal des Drei-Täler-Wanderweges befindet. Dem Brunnenbach folgend passierte die Wandergruppe das ehemalige Wehr, konnte den Verlauf ehemaliger Bewässerungsgräben verfolgen und gelangte zu den Brodwiesen, eine in das Brunnenbachtal reichende Landzunge, die sich durch Hangrutschung während der letzten Eiszeit gebildet hat. Über einen Wiesenweg waren bald die Amphibienteiche der Natur- und Vogelschutzgruppe in der Steinbach erreicht. Die Gruppe bewahrte einen großen Abstand zu den Teichen, um die dort lebenden Tiere nicht zu stören. Gespeist werden die Teiche durch den Junkertsborn, eine gefasste Quelle, die vor Jahrhunderten das längst ausgegangene Dorf Steinbach mit Trinkwasser versorgte. Von dem einstigen Quellenreichtum im unteren Brunnenbachtal sind nur noch drei Quellen übrig geblieben.

 

Von nun an ging es bergauf, am Südrand des Streuobstgeländes Buchwald entlang und dann durch dieses hindurch. Ein sehr großes Areal, welches die Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn seit Jahrzehnten durch intensive Arbeitseinsätze vor der Verbuschung bewahrt und dort immer wieder alte Obstsorten anpflanzt, um den Charakter eines typischen Streuobstgehölzes zu erhalten. Am Ostrand des Buchwaldes war wieder der Drei-Täler-Wanderweg erreicht, dem die Wandergruppe zwei Kilometer folgte mit herrlichen Aussichten auf Usenborn, ins Brunnenbachtal und letztlich bis zum Taunus und nach Frankfurt. Immer wieder wurde die Gruppe vom ihrem Wanderführer über naturkundliche und geschichtliche Sachverhalte informiert. Zudem wurde viel Wissenswertes durch die am Weg aufgestellten Informationstafeln vermittelt, die Alfred Franz für den Drei-Täler-Wanderweg entworfen hatte.

An der Hohen Linde war der höchste Punkt der Wanderung erreicht. Nach wenigen hundert Metern wurde der Drei-Täler-Wanderweg in Richtung oberes Brunnenbachtal verlassen.

 

Nachdem die herrlichen Fernsichten bis in den Hohen Vogelsberg genossen waren, ging es über Wiesenwege hinunter zu den Amphibienteichen im Krebsgrund und weiter abwärts am Brunnenbach entlang zu den Grabentaschen und Amphibienteichen in den Grundäckerwiesen. Dieses Gelände befindet sich auch im Besitz der Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn. Leider müssen diese Anlagen immer wieder umgestaltet und dem sinkenden Grundwasserspiegel und der stark schwindenden Wasserzufuhr angepasst werden. Der Oberlauf des Brunnenbaches führt nur noch sehr wenige Wochen im Jahr Wasser. Die Grundwasserentnahmen im Vogelsberg für den Ballungsraum Frankfurt leisten hierzu einen erheblichen Beitrag.

Parallel zum Brunnenbach führte die dreieinhalbstündige Wanderung vorbei an der Trinkwasserquelle, dem Grillplatz Karlshütte und dem ehemaligen Brandweiher zurück zum Dorfbrunnen nach Usenborn.

 

Ein Dankeschön an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihr vorbildliches Verhalten im Sinne der Corona-Abstandsregeln.

 

 

Fotos befinden sich hier.

 

Brut- und Setzzeit hat begonnen

Die Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn e. V. bittet alle Hundebesitzer, ihre Tiere anzuleinen. 

 

Mit dem Beginn des Frühlings kündigt sich auch der Nachwuchs unserer heimischen Wildtiere an! Während der sogenannten Brut- und Setzzeit zwischen März und September reagieren sie besonders empfindlich auf Störungen. Wir Menschen können ohne großen Aufwand Rücksicht nehmen: Wer beim Spaziergang auf den befestigten Wegen bleibt und seinen Hund an die Leine nimmt, vermeidet es, junge Feldhasen, Rehkitze sowie bodenbrütende Vögel aufzuschrecken, und erspart ihnen eine Menge Stress. Die Tiere befinden sich insbesondere auf Feldern, Wiesen und Grünflächen, aber auch im Unterholz im Wald.

 

Leider werden die brütenden Vögel und die trächtigen Säuger immer wieder von freilaufenden Hunden gestört und beunruhigt.

 

siehe auch die Mitteilung der Stadt Ortenberg im Ortenberger Stadtkurier vom 3. März 2021.

 

 

Kinder- und Jugendgruppe

Die Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn e. V. hat 2019 wieder eine Jugendgruppe ins Leben gerufen, um den Kindern die Natur näher zu bringen.

 

Wir treffen uns jeden dritten Freitag im Monat um 16 Uhr am Vereinsheim Vogelnest (Ortsausgang Richtung Hirzenhain) Jugendgruppenleiterin ist Judith Eschenbrenner.

 

Eingeladen sind alle Kinder, die Interesse haben.

Kinder, die noch nicht in die Schule gehen, kommen bitte mit einer Begleitperson.

 

Nächster Termin:

offen

 

 

Beginn ist jeweils um 16 Uhr.

 

Themen: Samenbombe bauen, Herbarium erstellen, Bäume bestimmen.

 

Wenn Ihr Lust und Zeit habt, nehmen wir euch gerne in unseren Verteiler auf und halten euch auf dem laufenden (TEL.: 0171/2668258)

 

 

.

.

Hinweise auf unsere Bildergalerie

Hier sind die Fotos und Berichte  zu den Arbeitseinsätzen und den Wanderungen.

Seniorendienstag

 

Hallo, liebe Aktive des Seniorendienstags der Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn!

 

 

**************************************

Die Seniorendienstage 

finden wieder statt !

**************************************

 

Der nächste Arbeitseinsatz findet am 06.07.21 statt.

Treffpunkt ist an der ehemaligen Milchsammelstelle. Beginn ist

um 8.30 Uhr.

 

Es wird vor Ort entschieden, was gemacht werden soll.

 

Wir bitten darum, die Abstandsregeln einzuhalten und gegebenenfalls Masken zu tragen. Von einem gemeinsam Mittagessen bitten wir abzusehen. 

  

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

 

 

Kinder- und Jugend-gruppe

 

Hallo liebe Kinder und Jugendliche,

 

Voraussichtlich nächster Termin: offen

 

 

 

Versicherungsschutz ist bei allen Arbeitseinsätzen / Veranstaltungen von jedem selbst zu tragen!